Prügelsteg, © Horst Dolak

Naturparkschule

NNÖMS Heidenreichstein

Seit dem Schuljahr 2011/12 findet eine intensive Zusammenarbeit der neuen Mittelschule Heidenreichstein mit dem Naturpark Heidenreichsteiner Moor statt. Die Schülerarbeiten werden in Ausstellungen, Projekten und medial präsentiert. Da selbstständiges und offenes Lernen als Unterrichtsgrundsatz gilt, wird ein eigener Zeitblock für das Thema "Schule und Naturpark" zur Verfügung gestellt. Eine Intensivierung des Themas wird in zusätzlichen Lerneinheiten vom Naturpark angeboten. Jede Schulstufe veranstaltet jährlich 2 Projekttage mit unterschiedlichen Schwerpunkten im Naturpark. Jeden Freitag vor den Osterferien findet ein "Aktionstag", ein Lernatelier zum Thema "Umgang mit Natur und Umwelt" an der Schule statt. Eingeladen sind Vortragende aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen und das Team des Naturparks. Daraus entstehen weiterführende Projekte, die in Präsentationen bzw. in Portfolios am Schulschluss beim Schulfest der breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Ausstellungsstücke, die für die Arbeit und zukünftiges Zusammenwirken bestimmt sind, werden dem Naturpark zur Verfügung gestellt und können auch bestaunt werden. In der Zusammenarbeit mit dem Naturpark sind auch Eltern eingeladen, aktiv am Geschehen teilzunehmen und die Schüler/innen zu unterstützen.

Lehr- und Lernziele sind, die SchülerInnen in ihrem Umweltbewußtsein zu stärken, ihre Achtsamkeit im Umgang mit der Natur zu fördern und ihnen die große Verantwortung jedes einzelnen Menschen in der heutigen Kulturlandschaft zu vermitteln. Dabei ist eine ganzheitliche Betrachtung dieser Zusammenhänge ebenso wichtig wie der neugierige Blick durchs Mikroskop, der die kleinsten Bausteine des Lebens offenbart.  

Im Jänner 2018 fand in Linz ein Workshop der Projektleiter/innen, Direktor/innen und Geschäftsführer/innen von Naturparkschulen aus drei Bundesländern – NÖ, OÖ und Salzburg – statt.  Dr. Uwe Kozina vom Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark stellte die Kriterien und den Ablauf einer Evaluierung von Naturparkschulen vor. Naturparkschulen müssen in einer Naturparkgemeinde liegen und lehren in der Schulpraxis Natur- und Regionalbewusstsein und berücksichtigen naturparkbezogene Themen. Dazu gilt es einen Kriterienkatalog zu erfüllen, welcher das Leitbild der Schule, die Lehr- und Lernziele, sowie die erforderlichen Beschlussfassungen von Schule und Gemeinde miteinbezieht. Im Vordergrund dabei steht die intensive Zusammenarbeit von Schule und Naturpark, insbesondere bei Projekten und Aktionstagen. Diese Evaluierung wurde in allen Bereichen wieder positiv absolviert.

Zuständige Anprechperson un Koordinatorin in der Naturparkschule ist Fr. Verena Ruso.